Accoya

Accoya

modifiziertes Holz, gefertigt durch die Acetylierung einer Kiefer (Radiata Pine)

Herstellung:

  1. Erhalt von Hydroxylgruppen – Hydroxyle sind hydrophil, ziehen also Wasser an. Diese sorgen im Holz dafür, dass es quillt und bei Trocknung schrumpft und machen es zudem anfälliger für Beschädigungen von biologischen Organismen. 
  1. Acetylgruppen sind hydrophob und sind damit wasserabweisend. Von diesen sind im Holz zu wenige vorhanden, um eine gute Acetylierung zu gewährleisten.  
  1. Acetylierung – Das Holz reagiert in Verbindung mit einer hohen Temperatur mit Essigsäureanhydrid, wodurch die Menge der Acetylgruppen erhöht wird.
  1. Acetyliertes Accoya-Holz enthält die gleichen Bestandteile wie natürliches Holz, nur in anderer Dosierung. Durch die erhöhte Menge von Acetylgruppen, also wasserabweisenden Gruppen, wird das Holz dimensionsstabiler und erhält eine verbesserte Haltbarkeit. 

Eigenschaften:

  • Hohe Dauerhaftigkeit
  • Insektenresistent
  • Lange Lebensdauer
  • Keine Holzart, sondern ein Holzprodukt

Verwendung:

Terrassen, Fassaden, Brücken, Fenster, Türen

Herkunft des Holzes:

Neuseeland

KONTAKT
Enno Roggemann GmbH & Co. KG

Ahrensstraße 4

28197 Bremen

Tel.: 0421 - 51 85 0
Fax: 0421 - 51 85 50

 
© 2023 Enno Roggemann GmbH & Co. KG.

KONTAKT
Enno Roggemann GmbH & Co. KG
Ahrensstraße 4

28197 Bremen

Tel.: 0421 - 51 85 0
Fax: 0421 - 51 85 50
email@enno-roggemann-bremen.de